Heidegger Alois

Firma
Adresse
Sättels 31
6900 Möggers
Tel.
+43 5573 851 98
E-Mail Adresse
E-Mail
Öffnungszeiten
ab Hof
Beschreibung
Ländle Gutschein
Produkte mit Gütesiegel

Ländle Christbaum (Fichte, Weißtanne), Schmuckreisig ab Ende November, Mondphasenschnitt und Baumlagerung bis 24.12. möglich – mit dem Pferdeschlitten in den Wald und selber aussuchen und schneiden möglich

Beschreibung

Ein echtes Wintermärchenland erleben Klein und Groß bei Alois Heidegger in Möggers. Vor allem dann, wenn Schnee liegt, wird der Christbaumkauf zum romantischen Abenteuer, der uns ein wenig zu Santa Claus auf seinem Schlitten werden lässt. Mit Ross und Wagen geht es nämlich durch seinen Christbaumwald, wo auf fünf Hektar Fläche wunderschöne Weißtannen und Fichten wachsen. Dabei stand vor 20 Jahren wegen des Wildverbisses hier keine einzige Weißtanne mehr. Die heimische Nadelpracht wartet darauf, gefunden zu werden. Wer will, kann ihn selbst schlagen, ansonsten greift Alois Heidegger hilfreich unter die Arme.

Lebende Krippe

Gerne gibt er sein großes Wissen weiter und erzählt allerlei über den Wald und die Bäume. Wer Lust hat, kann seine Ausführungen mit einer gemütlichen Kutschenfahrt verbinden – übrigens nicht nur vor Weihnachten, sondern auch für besondere Anlässe. Vorne ziehen die zwei kräftigen Schwarzwälder Füchse „Ringo“ und „Ronja“ den Karren vor sich her. Seit Kindesbeinen an liebt Alois Heidegger Pferde. Insgesamt hat er derzeit drei Rösser. Der Ausflug führt zu einer lebenden Krippe, in der sich Kalb, Esel und Zwergziegen tummeln.

Manchmal kommen ganze Schulkassen oder Kindergartenkinder. Im Wald gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Für den ehemaligen Landwirt sind es schönen Augenblicke, wenn die Kinder Gefallen an der Natur finden. „Wenn die Kinder strahlen, strahlen die Augen der Erwachsenen mit“, drückt er es poetisch aus.

Mit seinen Schlittenfahrten ist Alois Heidegger im wahrsten Sinne des Wortes ein wahres Zugpferd für all jene, die einen Christbaum aus einem heimischen Wald wollen. Und mithilfe seiner Pferde bringt er außerdem jeden Winter zwischen 50 und 100 Kubikmeter Holz ins Trockene.