Ninas Frische Box

Firma
Fritsche Christoph und Öhre Nina
Adresse
Barxerstraße 32
6713 Ludesch
Mobil
+43 664 2009611
E-Mail Adresse
E-Mail
_Öffnungszeiten
SB-Kühlschrank für Eier/Käse/Dauerwaren
Beschreibung
Ländle Gutschein
Produkte mit Ländle Gütesiegel

Ländle Riebel

Sonstige Produkte

Frischfleisch (5-10 kg/Fleischpakete) auf Bestellung, Mostbröckle, Fleischdauerwaren z.B. Landjäger, Kaminwurzen, Trockenwürste, Grillwürste, Fleischkäse, Käse, Eier

Beschreibung

Seit Juli 2015 haben wir, Christoph Fritsche und Nina Öhre – Fritsche, den elterlichen Betrieb von Christoph übernommen. Unsere Landwirtschaft wird als Nebenerwerb betrieben. Mein Bruder Michael Öhre und ich kümmern uns um die Tiere am Hof. Christoph ist für die Instandhaltung der Maschinen zuständig.
Wir haben aufgehört zu melken und den Betrieb auf Mutter-Kuh-Haltung umgestellt. Mutter-Kuh-Haltung bedeutet, dass die Kälber bei der Mutter bleiben dürfen, bis sie ca. 6 – 7 Monate alt sind. Dann werden sie meist selbst von der Mutter abgewiesen, weil sie dann schon so groß sind, dass sie keine Muttermilch mehr brauchen.
Nach der Trennung von der Mutter werden die weiblichen Kälber und die Stierkälber separat gehalten. Die weiblichen werden, wenn sie alt genug sind, zu Mutterkühen. Die Stiere werden gefüttert, bis sie 2 Jahre alt sind und dann geschlachtet. Das Fleisch verarbeiten wir zu unseren hochwertigen, leckeren Produkten, wie verschiedenen Wurstwaren und Fleischangeboten. Diese Produkte bieten wir in unserem urigen Verkaufshüttle Ninas Frische Box zum Verkauf an. Dort gibt es auch frische Eier von unseren Freiland Hühnern.
Außerdem haben wir 2 Milchkühe, die über den Sommer auf der Alpe gemolken werden, von dort stammt unser legendärer Alpkäse.
Unsere Tiere werden ausschließlich in Tiefstreuboxen (Strohbett) gehalten. Artgerechte Tierhaltung ist uns sehr wichtig! Gefüttert werden sie mit Heu, Silo und die Stiere zusätzlich noch mit Mais.
Ende Frühling geht es für die Tiere ab auf die Wiese und Anfang Juni auf die Alpe Gafluna im Silbertal, wo sie bis Anfang September das Alpdasein genießen. Danach dürfen sie wieder auf der Wiese rundum unseren Stall weiden. Je nachdem wie es mit dem Futter ausschaut, werden sie dann Anfang/Mitte Oktober eingestallt. Die Tiere sind nach dieser Zeit froh, wenn sie in den Stall dürfen, weil das Wetter um diese Jahreszeit meist schon sehr ungemütlich werden kann.
GEHT ES UNSEREN TIEREN GUT GEHT ES UNS GUT!