csm_alle_sieger_8afc0b8eab

20 Jahre Käsekaiser:

/
Die AMA prämierte die besten Käsesorten. Aus 185 Einreichungen gingen elf Sieger in zehn Kategorien hervor. Für Vorarlberg gewann Vorarlberg Milch und die Sennerei Schnifis.
konradedithduer_1700x800

„Wir machen eine fast schon zu gute Wurst“

/
Das deutsche Magazin „Öko-Test" nahm Grillwürste von verschiedenen industriellen Herstellern genau unter die Lupe und fand unter anderem „Zusätze" wie Antibiotika- und Mineralölrückstände, die nichts in dem so beliebten Lebensmittel verloren haben sollten. Unter 20 Produkten waren allein 14 Grillwürste im Test mit Rückständen von Mineralöl belastet. Solche Stoffe können während der Produktion oder auch später durch die Verpackung in die Wurst gelangen.
Die Familie Manser bewirtschaftet die Alpe Stoggertenn (Foto: Ludwig Berchtold)

Jeden Sommer auf der Alp

/
Es ist 5:30 Uhr, als für Hubert Manser die Nacht ein Ende hat. Dann ist für den Pächter der Alpe „Stoggertenn“ im Gemeindegebiet von Bizau Tagwache angesagt. Die Luft scheint am frühen Morgen noch besonders frisch und äußerst zaghaft beginnt sich rundherum das Leben wieder zu regen.
Saatgut aus dem Labor

Das Geschäft mit dem Saatgut

/
Saatgutherstellung erfordert Know-How, Zeit, Fläche und Geld. Aus eben diesen Gründen kaufen die meisten Landwirte das Saatgut zu. Das Risiko dabei: Die Abhängigkeit von einigen, wenigen Saatgutherstellern wie Monsanto, DuPont und Syngenta steigt.
Ländle Christbaum Produzenten spenden für Aufforstungsprojekt in Malawi

Woche des Waldes - Ländle unterstützt Aufforstungsprojekt in Malawi

/
Der Wald ist ein vielfältiges Ökosystem. Er speichert Kohlenstoff, produziert Sauerstoff, schützt uns vor Lawinen, Steinschlag und Muren. Und nicht nur in Form von Holz liefert er uns Baustoff und auch Energie. Wir können den Wald auch als Erholungsraum wahrnehmen und auf diese Weise über ihn Energie aufnehmen. Ca. 48 Prozent der Landflächen in Österreich sind bewaldet.
Hirten mit ihren Milchkühen auf der Alpe Erles Finne in Vorarlberg

Das liebe Milchvieh im Ländle - Hintergründe zur Milchproduktion

/
Eine Milchkuh in Vorarlberg gibt durchschnittlich ca. 7.280 Liter Milch im Jahr. Ca. zwei Monate im Jahr gibt sie keine Milch – bevor sie ein Kalb auf die Welt bringt, wird sie „trocken gestellt“, wie es in der Fachsprache heißt. Zweimal am Tag wird gemolken, das ist auch der Grund, warum Milchviehhaltung so arbeitsintensiv für die Landwirte ist. In den vergangenen Jahrzehnten nahm die Anzahl der Betriebe ab, die Anzahl der Kühe blieb in etwa gleich, aber die Produktionsmenge stieg – sprich die Milchleistung pro Kuh.
TTIP bring Gentechnik nach Europa

TTIP: Wunschkonzert der Konzerne?

/
Das zwischen Europa und den USA geplante Transatlantische Freihandelsabkommen (Transatlantic Trade and Investment Partnership, TTIP) zielt auf die Überwindung sogenannter nicht-tarifärer Handelshemmnisse. Im Klartext: Standards und Regulierungen sollen angeglichen oder wechselseitig anerkannt werden. Diese unterscheiden sich in Bereichen wie Umwelt- und Verbraucherschutz jedoch nicht unerheblich auf beiden Seiten des Atlantiks.