Neun Betriebe freuten sich im Herbst über ihre neuen Hoftafeln.

Verein vom Ländle Bur

Der „Verein vom Ländle Bur – Vereinigung der Vorarlberger bäuerlichen Direktvermarkter“ und seine Mitglieder treten unter der Marke „Ländle Bur“ auf. Der Verein wurde 1996 gegründet, um die bäuerlichen Direktvermarkter zusammenzuschließen.

Was bitte ist denn nun ein Direktvermarkter? Ein Direktvermarkter ist ein Landwirt, der seine Produkte selbst vermarktet und sie z.B. an den Handel, die Gastronomie oder direkt an den Konsumenten verkauft. Zudem kann, je nach Betriebszweig, auch noch die eigene Verarbeitung dazukommen, z.B. die Herstellung von Milchprodukten am Hof. Der Landwirt kann seine Kunden beliefern, die Waren ab Hof oder auf dem Markt verkaufen – all das fällt unter den Begriff „Direktvermarktung“. Natürlich übernimmt er damit auch viel Verantwortung – er ist nicht nur für die Qualität seiner Produkte, sondern auch für den Verkaufserfolg zuständig. Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann bezeichnet die Direktvermarktung deshalb als „Königsdisziplin“. Durch die höhere Wertschöpfung, die am Hof generiert wird, entspricht die Direktvermarktung der Ökoland-Strategie 2020 des Landes Vorarlberg, die die Wertschätzung und Wertschöpfung von regionalen Lebensmitteln steigern will.

Im Verein vom Ländle Bur haben sich rund 110 aktive Direktvermarkter zusammengeschlossen. Ihre Produktpalette reicht von A wie Apfel bis Z wie Ziegenkäse. Sie erhalten regelmäßig Informationen zur Direktvermarktung und werden von der Geschäftsführerin DI Elisabeth Zeiner-Salzmann beraten. Die Vereinsmitglieder verpflichten sich, die Richtlinie des Vereins einzuhalten. Seit 2015 kooperiert der Verein vom Ländle Bur eng mit „Gutes vom Bauernhof“, dem Qualitätsprogramm der Landwirtschaftskammer Österreich für die Direktvermarktung.

Die Einhaltung der Richtlinie wird durch eine externe Kontrollstelle überprüft. Groß ist die Freude, wenn die Kontrolle erfolgreich abgeschlossen ist und die Mitglieder ihre Hoftafeln mit den Marken „Ländle Bur“ und „Gutes vom Bauernhof“ erhalten. Denn diese Marken stehen für professionelle Direktvermarktung und für heimische Produkte. Über 20 Betriebe wurden bereits erfolgreich auf die oben genannten Kriterien kontrolliert, sie scheinen auf der Website www.gutesvombauernhof.at auf. Weitere Informationen zu den Mitgliedern im Verein vom Ländle Bur und ihren Produkten finden Sie auf www.laendle.at/bur

Veröffentlicht am: 11.12.2017