AMA ZEICHNET BESTE KÄSE AUS

BEREITS ZUM 3 MAL KÄSEKAISER FÜR DEN LÄNDLE KLOSTERTALER DER VORARLBERG MILCH

Seit zwanzig Jahren werden die besten Käse des Landes mit dem Käsekaiser ausgezeichnet. Zum Jubiläum boten die historischen Räumlichkeiten des Palais Ferstel den stimmungsvollen Rahmen. Aus 191 Einreichungen gingen Sieger in zehn Kategorien hervor. Die AMA-Marketing würdigt mit dem Käse-Kaiser den großen Einsatz der Produzenten.
Die begehrten Statuen wurden in zehn Kategorien verliehen: Frischkäse, Weichkäse, Schnittkäse mild-fein, Schnittkäse g’schmackig, Schnittkäse würzig-kräftig, Hartkäse, Bio-Käse, Käsespezialitäten und -traditionen sowie Innovation. Außerdem wurde der beliebteste österreichische Käse in Deutschland gekrönt.

Qualität als Erfolgsrezept

„Österreichischer Käse ist überall beliebt – nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland. Über die Jahre hat er sich zu einem echten Exportschlager entwickelt: 2015 wurden mehr als 100.000 Tonnen Käse exportiert. Die heimische Käseproduktion verdeutlicht den Erfolg unserer langjährigen Qualitätsstrategie: Nur mit hochwertigen Produkten kann unsere kleinstrukturierte Landwirtschaft auch auf dem internationalen Markt bestehen. Die Kür zum Käsekaiser würdigt die Besten der Besten – ich gratuliere allen Siegern und Nominierten recht herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung“, erklärt Bundesminister Andrä Rupprechter bei der Käsekaiser-Gala.

In zwei Stufen zum Käsekaiser

Eine 80-köpfige Jury – Käsesommeliers, Fachjournalisten, Produzenten und Vertreter des Handels – bestimmt in der ersten Phase aus allen Einreichungen die besten fünf Käse je Kategorie. Daraus kürt ein national und international besetztes, unabhängiges Expertengremium die Besten der Besten. Bewertet werden Aussehen, Teigbeschaffenheit und Konsistenz sowie Geruch und Geschmack. Maximal 100 Punkte können insgesamt erreicht werden, die Siegerkäse liegen bei deutlich mehr als neunzig Punkten. „Die Prämierung mit dem Käsekaiser, der höchsten heimischen Auszeichnung, steht für absolute Top-Qualität“, erklärt Peter Hamedinger, AMA-Marketing-Manager für Milch und Milchprodukte.

Käse-Konsum steigt

Österreich hat sich zu einer Käsenation mit mehr als 400 verschiedenen Sorten entwickelt. Die Konsumenten zeigen ihre Begeisterung für dieses Produkt, der Pro-Kopf-Konsum ist in den letzten beiden Jahrzehnten statistisch von 15 auf 21 Kilo gestiegen. Die umsatzstärksten Sorten sind Schnittkäse und Frischkäse. Der Bio-Anteil beträgt knapp neun Prozent.

DIE SIEGER AUF EINEN BLICK

Kategorie: Frischkäse
Schlierbacher Bio Ziegenfrischkäse Natur Käserei Stift Schlierbach GmbH & Co KG

Kategorie: Weichkäse
Schärdiger Kaisertaler Ennstal Milch KG

Kategorie: Schnittkäse mild-fein
SalzburgMilch Almkönig SalzburgMilch GmbH

Kategorie: Schnittkäse g’schmackig
Alma Kräuterschatz Rupp AG

Kategorie: Schnittkäse würzig-kräftig
Ländle Klostertaler Vorarlberg Milch eGen

Kategorie: Hartkäse
Erzherzog Johann Obersteirische Molkerei eGen

Kategorie: Bio-Käse
Bio Wiesenmilch Almkäse Kärtnermilch reg. Gen.m.b.H

Kategorie: Innovationen
Schärdinger Österkron höhlengereift Ennstal Milch KG

Kategorie: Käsespezialitäten und -traditionen
Schärdinger Affineur Le Rosé Berglandmilch eGen, Betrieb Voitsberg

Kategorie: Beliebtester österreichischer Käse in Deutschland
Schärdinger Kärntner Rahmlaib Berglandmilch eGen, Betrieb Voitsberg

Veröffentlicht am: 29.11.2016