Ein wohliges Gefühl inmitten von wolligen Gefährten

Vor drei Jahren ist die Familie Konzett aus Fontanella auf Schafe gekommen. Seither ist die Begeisterung für die wolligen Tiere groß.

Der Seewaldsee in Fontanella war in diesem Jahr Vorarlbergs Beitrag für die TV-Serie „9 Plätze – 9 Schätze“. Selbst wenn es das von einer idyllischen Landschaft eingebettete, stille Gewässer heuer nicht unter die besten drei geschafft hat, ist und bleibt es doch ein Naturjuwel, das bei Wanderern ein beliebtes Ausflugsziel ist. Besonders im Herbst, wenn sich das Laub in den Wäldern verfärbt, hinterlässt der Anblick einen besonderen Eindruck.

Umgeben von Naturschönheiten
Jürgen Konzett hat das Privileg, nur wenige Kilometer entfernt von dieser Naturschönheit zu wohnen. Er schwärmt von der einmaligen Kulisse und schätzt es, dass er auf einem traumhaften Flecken Vorarlbergs zu Hause ist. „Hier komme ich perfekt vom Alltag runter.“ Hauptberuflich ist der 42-jährige im Außendienst bei der Firma Würth beschäftigt. Doch es ist nicht allein der See, warum er sich gerne in der freien Natur aufhält. Was ihn ebenso und vielleicht sogar noch ein wenig mehr erdet, sind seine Schafe. „Es sind rund 40 Mutterschafe und dazu zwei Widder, die für ordentlich Nachwuchs sorgen“, zählt er auf. Pro Jahr ergibt das ca. 80 Lämmer. Er hält sich Juraschafe sowie die aus Frankreich stammende Fleischrasse Berrichon du Cher. „Die Kreuzung ergibt tolles Lammfleisch“, ergänzt er.

Der Sohn wollte Schafe
Dabei ist es erst drei Jahre her, dass Jürgen Konzett überhaupt auf die wolligen Tiere gekommen ist. Sein Sohn Marco, mit 16 mittlerweile im besten Teenager-Alter und Zimmererlehrling bei Holzbau Gilbert in Fontanella, wollte unbedingt selbst welche haben, nachdem er auf der Alpe Schafe betreut hatte. Der Vater winkte zuerst ab. „Es fehlte uns der Boden dafür.“ Erst als mit Heinrich Burtscher ein Landwirt aufhörte, ergab sich die Gelegenheit, in der Parzelle Garlitt etwas zu pachten. Damit war der Weg frei. Im Fall der Konzetts glücklicherweise, denn ein Leben ohne Schafe könnte sich der ganze Familienclan nicht mehr vorstellen. „Es ist daraus eine richtige Leidenschaft entstanden, ja sogar eine echte Liebe zu den Tieren“, gesteht Jürgen Konzett. Wenn er von Weide zu Weide geht, folgen ihm die Schafe blind. Ein wohliges Gefühl inmitten von wolligen Gefährten. Den Sommer verbringen die Tiere auf der Alpe auf 1.900 Meter Höhe.

Von der Geburt bis zur Schlachtung muss für ihn alles perfekt sein. „Die Lämmer müssen gut drauf sein.“ Und so ist es für ihn auch selbstverständlich, dass er seine Tiere auch begleitet, wenn es zur Metzgerei Natter in den Bregenzerwald bzw. zum Schlachthof nach Dornbirn geht. Beim ersten Mal sei dies wirklich ein scheußliches Gefühl gewesen. Doch mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Vermarktet werden die Produkte wie Landjäger, Kaminwurzen oder Mostbröckle privat. „Bestellungen nehmen wir gerne per Mail an konzett.info@gmail.com, telefonisch unter 0676/3814519 oder 0676/82425357 entgegen.“ Das Lammfleisch mit Ländle Gütesiegel ist bei Spar erhältlich.

Geprägt vom Zusammenhalt
Jürgens Leben war von klein auf vom familiären Zusammenhalt geprägt. Aufgewachsen unter sieben Kindern stand für die Eltern Gerhard und Emma – beide sind heute über 80 – die bäuerliche Existenz im Vordergrund. Im Sommer ging es auf die Alpe, die restliche Jahreszeit verbrachte man am eigenen Hof mit harter Arbeit, die ein Hofleben prägt. Die Landwirtschaft übernahm sein älterer Bruder Robert, Jürgen absolvierte zunächst eine Bäckerlehre. Nebenbei interessiere ihn auch die Musik. Er ist Teil der Schlager- und Partyband „The Honeymoons“, doch das will er nicht allzu sehr hervorheben. Es zeigt jedoch die Vielseitigkeit im Leben des Großwalsertalers auf.

Die Quelle seines Glücks liegt aber in der Familie. Und so will er mithelfen, den Traum seines Sohnes vom eigenen Stall, zu realisieren. Jenes Gemeinschaftsgefühl und jene Geborgenheit, die seine Kindheit bestimmte, lebt er auch heute mit seinen drei Kindern Marco, Samuel, Emelie und seiner Frau Bernadette. „Es ist schon stark, wenn man so aufwachsen darf.“ Die Familientradition steht hoch im Kurs. „Wenn nicht alle zusammenhelfen würden, wäre das mit der Schafzucht nicht möglich“, macht er einen Blick aus seiner Terrasse zum gegenüber liegenden Hang, wo zwischen all dem Grün Häuser platziert sind. „Das ist Sonntag-Stein“, klärt er auf. Er selbst wohnt auf der Sonnenseite. Nicht nur physisch, sondern auch, was die Zufriedenheit betrifft.

Kein Konkurrenzdenken
Nicht nur unter den Verwandten ist der Zusammenhalt stark. Auch unter den Schafzüchtern gibt es keine Konkurrenz, hält der 42-jährige fest. „In Fontanella sind wir zu dritt, die alle am selben Strang ziehen. Und im ganzen Großen Walsertal sind es 20. Zusammen kommen wir ungefähr auf 500 Schafe.“ Das Blöken, das aus der Ferne zu hören ist, klingt in diesem Moment wie eine Zustimmung.

Familie Konzett
6733 Fontanella, Mittelberg 36
T 0676/3814519 oder 0676/82425357
konzett.info@gmail.com

Produkte mit Ländle Gütesiegel:
Lammfleisch: erhältlich bei Spar, Eurospar und Interspar
Lamm-Landjäger, Lamm-Kaminwurzen, Lamm-Mostbröckle: erhältlich direkt bei Familie Konzett

Veröffentlicht am: 30.11.2020