Apfeläuglein

Rezept: Apfeläuglein

Mürbteig rasch zusammenkneten (nicht zu lange). In Haushaltsfolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank lagern. ½ Stunde vor dem Ausrollen aus dem Kühlschrank nehmen. Portionsweise 3 mm dick auswallen und Formen mit und ohne Loch ausstechen.

Bei 160 Grad Heißluft oder 180 Grad U/O Hitze ca. 10 – 12 Minuten, je nach Dicke des Kekses, backen – sie sollten hell sein mit leichten Bräunungsspuren. Mit und ohne Loch mit Apfelgelee (ersatzweise Quittengelee) zusammensetzen und mit Apfelzucker bestreuen.

Apfelzucker:
Getrocknete Apfelschalen mit Zucker und etwas Zimt im Cutter sehr fein vermahlen. Achtung: Es geht sehr lange, bis die Schalen wirklich trocken sind, sodass sie gemahlen werden können.

Zutaten

250 g Mehl
1 Ei
100 g Zucker
100 g Butter, weich
1 Vanillezucker
1 Msp. Backpulver

Rezept & Foto: Sigrid Gasser

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.