Gefüllter Kohlrabi im eigenen Blatt geschmort

Gefüllter Kohlrabi

Zubereitung Kohlrabi:

  • Kohlrabiblätter ohne Stiele blanchieren und die stärkeren Adern mit einem scharfen Messer etwas flach schneiden.
  • Auf einem Tuch oder Küchenpapier ausbreiten und trockentupfen. Anschließend auf 4 Stück Folien ausbreiten, um jeweils 1 Kohlrabi einzuwickeln.
  • Die Kohlrabiknollen schälen und der Breite nach auseinander schneiden. Die Hälften mit einem Löffel oder dem Parisienne-Ausstecher aushöhlen und darauf achten, dass die Wände und der Boden nicht durchgestochen wird. Fruchtfleisch eignet sich für die Gemüsesuppe oder für das Gemüse zum Füllen.
  • Die Gemüsesorten waschen, putzen, schälen und in sehr kleine Würfelchen schneiden.
  • Butterschmalz erhitzen und das Gemüse dazu geben. Salzen und pfeffern und gut durchdünsten. Falls es zu trocken ist und noch nicht bissfest gegart ist, dann mit etwas Suppe angießen und wieder einköcheln lassen. Das Gemüse sollte ohne Saft sein.
  • Die Hälften damit füllen und jeweils 2 Hälften zusammenklappen, sodass es wieder wie eine vollständige Knolle aussieht.
  • In die vorbereiteten Kohlrabiblätter einwickeln und die Folie drum herum wickeln.
  • Nun im Dampfgarer bei 100 Grad ca. 40 – 45 Minuten garen.

Zubereitung Karottenbasensauce:

  • Die Karotten schälen, die Hälfte davon klein schneiden.
  • Kartoffeln schälen und ebenfalls klein schneiden.
  • Beides in Salzwasser (Gargut sollte nur leicht mit Wasser bedeckt sein) sehr weich kochen.
  • Alles in den Mixtopf geben und sehr fein pürieren.
  • Die restlichen Karotten entsaften und der Saft der Karotten zum Püree dazu gießen.
  • Nochmals abschmecken – ich habe noch mit einer ordentlichen Prise Piment d’Espelette (ersatzweise geht auch Cayennepfeffer) für etwas Pfiff abgeschmeckt.

Finish – Anrichten:

  • Die Sauce mittig in Tellern auftragen, den Kohlrabi aus der Folie wickeln und drauf setzen.
  • Es sieht sehr hübsch aus, wenn man eine Ecke herausschneidet, sodass das Innere zu sehen ist.

TIPP:

Wenn man das Gemüse für die Füllung etwas gebunden haben möchte, so verrührt man 1 Ei mit 1 EL Creme fraiche oder Sauerrahm und vermischt es mit der Gemüsefüllung (ausgekühlt).

Zutaten für 4 Personen

Kohlrabi:

  • 4 junge Kohlrabi-Knollen mit den Blättern
  • 150 g Gemüse (z. B. Karotten, Sellerie, Paprika, Erbsen, …)
  • 1 TL Butterschmalz
  • 1 EL Petersilie, gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Suppe zum Dünsten

Karottenbasensauce:

  • 200 g Karotten
  • 50 g Kartoffeln, mehlig
  • Salz

Rezept: Sigrid Gasser
Foto: Sabrina Zerlauth

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.