Marillen-Knödelchen

  • Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbteig herstellen und in eine Haushaltsfolie wickeln. Über Nacht in den Kühlschrank legen.
  • Zwischen zwei Dauerbackfolien kleine Portionen ca. 2-3 mm dick ausrollen und kleine runde Plätzchen ausstechen. Die Hälfte davon mit Loch (für die Oberseite).
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei vorgeheiztem Backrohr 190 Grad Umluft oder 210 Grad U/O-Hitze 7 – 8 Minuten leicht hellbraun backen.
  • Auskühlen lassen.
  • Unterseite mit Marillenmarmelade bestreichen.
  • Oberseite mit der erwärmten Schokolade (mit Kokosfett vermischt) bestreichen und die Schokoladenseite in die Haselnüsse tauchen und auf die Unterseite draufsetzen.
  • Gut trocknen lassen und in Keksdosen aufbewahren.

Zutaten

Teig:

  • 140 g Ländle-Butter
  • 1 Vanille-Schote
  • 200 g glattes Mehl
  • 70 g geschälte, geriebene Mandeln
  • 50 g Zucker

Belag:

  • 50 g Zartbitter-Schokolade
  • 10 g Kokosfett
  • 100 g geröstete, geriebene Haselnüsse

Füllung:

  • 120 g Marillenmarmelade mit 1 EL Rum vermischt (idealerweise selbstgemachte)

Rezept und Foto: Sigrid Gasser

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.