Filet vom Ländle Schwein im Fladenbrot, mit Spitzkraut und Knoblauchmayonnaise

Filet vom Ländle Schwein im Fladenbrot

Für das Fladenbrot zunächst alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten, in 4 Stücke teilen und mit kreisrunden Bewegungen zu Kugeln formen. Abdecken und ca. 20 Minuten rasten lassen. Das Backrohr auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teigkugeln vorsichtig flach drücken, mit lauwarmen Wasser bepinseln und im vorgeheizten Backofen zuerst 5 Minuten  bei 220 °C, danach weitere 10-12 Minuten bei 180 °C fertigbacken. Abkühlen lassen.

Das Kraut in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Mit Salz, Zucker, Zitronensaft und -abrieb sowie Kümmel, Pfeffer und Olivenöl gut durchkneten. Etwa 15 Minuten ziehen lassen.

Das Schweinsfilet zuputzen. Alle Beize-Zutaten im Mörser bzw. einem Zerkleinerer zu einer feinen Paste mixen. Das Fleisch in einer vorgeheizten Pfanne in etwas Öl an allen Seiten scharf anbraten. Danach die Hitze reduzieren und das Fleisch rundum mit der Beize einstreichen. Butter in die Pfanne zufügen und bei kleiner Hitze – unter ständigem Wenden und weiterem Bepinseln mit der Beize – das Filet ca. 8 – 10 Minuten fertig garen. Pfanne beiseite stellen und das Fleisch noch 5 Minuten nachziehen lassen. Danach das Schweinsfilet in dünne Scheiben aufschneiden. Den Bratensaft mit der restlichen Beize vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einem hohen Gefäß aus Eidottern, Zitronensaft und den geschälten Knoblauchzehen mit dem Stabmixer eine Paste mixen, das Öl in dünnem Strahl einmixen und die Mayonnaise mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Brot mittig halbieren, mit der Mayonnaise bestreichen, das Spitzkraut sowie das geschnittene Schweinsfilet darauf verteilen und nach Belieben mit Blattsalaten garniert servieren.

Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 45 Minuten

600 g Filet vom Ländle Schwein

Öl und Butter zum Braten

Salz, Pfeffer aus der Mühle

Für die Hagebutten-Malzbier-Beize:

100 g Hagebuttenmarmelade

60 ml Malzbier

3-4 Thymianzweige

1 Rosmarinzweig

3-4 Knoblauchzehen, geschält

2 Pimentkörner

Für das Kraut:

ca. 300 g Spitzkraut

2 EL Kristallzucker

Saft und Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone

Salz, Pfeffer aus der Mühle

1 MS Kümmel ganz

3 EL Olivenöl

Für das Fladenbrot:

500 g Mehl glatt

330 ml lauwarmes Wasser

3 EL Olivenöl

1 Packung Trockenhefe

1 TL Salz

1 TL Majoran

Für die Mayonnaise:

2 Eidotter vom Ländle Ei

3 – 4 Knoblauchzehen

100 ml Sonnenblumenöl

1 Spritzer Zitronensaft

1 Prise Salz

Rezept & Foto: ichkoche.at

0 Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.