Sieber Gerhard

Firma
Adresse
Fluh 24c
6900 Bregenz
Mobil
+43 664 580 97 21
E-Mail Adresse
E-Mail
Öffnungszeiten
Verkauf ab 13.12. von 9:00 bis 18:00 Uhr in Bregenz, Bauernhof Jäger, Brielgasse 36; Hard: Lässer's Schlösslehof, Mittelweiherburg 2, ab 10.12. täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr, Nordmanntannen, Fichten, Weißtannen, Blaufichten, Schmuckreisig; Baumzustellung möglich
Beschreibung
Ländle Gutschein
Produkte mit Ländle Gütesiegel

Ländle Christbaum: Weißtannen, Blaufichten, Schmuckreisig

Beschreibung

Der Bregenzer Gerhard Sieber legt das ganze Jahr Hand an seine Christbäume an.

In den Geschäften und Schaufenstern spiegelt sich Weihnachten bereits an allen Ecken und Enden wider. Nicht mehr lange und dann leuchten auch wieder Kinderaugen in den Wohnzimmern mit dem Weihnachtsbaum um die Wette. Für die heimischen Christbaumanbieter beginnt nun eine hektische Zeit. Innerhalb weniger Tage müssen sie ihre Ware absetzen, oftmals dem Wetter trotzen und sich – umgeben von Billiganbietern – gegen die Mitbewerber behaupten.

Für den Konsumenten ist der Glanz von Weihnachten bald wieder vorbei. Nicht aber für jene, die dafür sorgen, dass wir uns mit schön geschmückten Bäumen am wichtigsten Fest des Jahres erfreuen können. Irgendwie muss ein Christbaum-Produzent ein wenig auch ein „Ganz-Jahres-Weihnachtsmann“ sein. „Im Jänner werden die neuen Jungpflanzen bestellt, im März und April werden sie gesetzt, im Mai folgt der Austrieb, über den Sommer müssen sie gepflegt werden und im Oktober entscheidet sich, welcher Baum genommen wird“, zählt Gerhard Sieber auf.

Seit 2014 hat der auf der Fluh wohnende 51-Jährige einen kleinen Verkaufsstand in Bregenz-Rieden. Was der hauptberuflich als Blechschlosser tätige Ländle Christbaum Produzent in einem Jahres-Zyklus beschreibt, dauert in Wahrheit gut ein Jahrzehnt. Denn solange braucht eine Jungpflanze bis sie Raumhöhe hat und als Weihnachtsbaum in Frage kommt. Für den sehr naturverbundenen Mann ist das Züchten ein Ausgleich zum Berufsleben. „Es ist eine spannende Angelegenheit, wenn man sich in die Materie vertieft. Denn es braucht schon viel Wissen, damit man schöne Bäume bekommt.“

Der Konsument ist anspruchsvoll geworden. „Bäume wie gewachsen“ das spielt sich nicht mehr. Die Kunden wollen einen schönen gleichmäßigen Wuchs mit vollen Zweigen und robusten Nadeln. Deshalb sind Nordmanntannen die meist nachgefragten Bäume. Sieber führt aber auch Exoten wie die Korea- und Coloradotanne. Fichten und Blaufichten ergänzen das Angebot. Alles echte Ländle Christbäume mit Ländle Gütesiegel – gesetzt, gewachsen und geerntet in Vorarlberg.

Mehrmals im Jahr legt der Bregenzer an den Bäumen Hand an. „Die wichtigste Zeit ist dabei der Mai, wenn sie austreiben“, erzählt er. So darf beispielsweise der Leittrieb nicht zu lang werden. Um das zu verhindern, wird mit einer Top-Stopp-Zange der Saftstrom unterbrochen. In dieser Zeit wird der Christbaum-Produzent auf gewisse Weise zum Schönheits-Chirurgen. Und wie es eben mit der Schönheit so ist. Sie strahlt zum Feste im hellsten Glanz, ist aber auch vergänglich. Ein Trost: Dieses Schicksal teilen alle Weihnachtsbäume.