Apfelkuchen aus Rührteig

Apfelkuchen aus Rührteig

Zubereitung:

Äpfel achteln, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in nicht allzu große Scheiben schneiden. Sofort mit Zitronensaft beträufeln. 

Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben. 5 Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Dabei ca. 1/3 des Zuckers langsam einrieseln lassen.

Butter mit dem restlichen Zucker schaumig rühren. Nach und nach die 5 Dotter, Zitronensaft und -schale mit dem Mixer flaumig rühren bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Erst das Mehl-Backpulver-Gemisch, dann den Eischnee unter die Dottermasse heben. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen oder in eine Springform (Ø 30 cm) füllen. Teig mit Apfelscheiben belegen.

 2 EL Staubzucker und 1/2 KL Zimt gut vermengen und über die Äpfel sieben. Mit gehobelten Mandeln bestreuen.

 Blech (oder Form) ins kalte Backrohr schieben und bei 180 °C U/O oder 165 °C Heißluft ca. 35 bis 40 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Zutaten:

5 Ländle Eier
250 g Zucker
250 g Ländle Butter
250 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
1 Bio-Zitrone, Saft und Schale
1 kg Ländle Äpfel, süß-säuerlich
Mandelblättchen
Staubzucker und Zimt

Rezept: Sigrid Gasser
Foto: Ländle Qualitätsprodukte Marketing GmbH

1 Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.